Gastein treibt relaxte Blüten Aufblü(h)en im Winter

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Winter in Sportgastein (c) Gasteinertal Tourismus GmbH – Manuel Marktl (Hotel Blü Gastein)
 

Wintersport-Begeisterte checken in ihrer neuen homebase im Gasteinertal ein. In prominenter Lage am Kaiser Franz Platz in Hofgastein lädt das lebensfrohe Hotel Blü zum Chill-Out. Wer am liebsten auf zwei Brettern im Schnee unterwegs ist oder gern für sich allein in der winterlichen Natur abtaucht, wer die Berge liebt und Urlaubstage in maximaler Freiheit verbringen möchte, der blü(h)t hier auf. Das neue alpine casual Hotel ebnet dem Genießen und der Offenheit gegenüber allem, was nichts mit Alltag zu tun hat, den Weg. Relaxt wird täglich bis 22 Uhr im Himmelblü-Spa am Dach mit dem Wahnsinns-Ausblick auf die Gasteiner Berge. Gegessen wird, wann immer es in den sportlichen oder herrlich faulen Tag passt. „Sei so frei“ steht im neuen Hotel Blü über allem.
Für leidenschaftliche Frühstücker

Das Frühstück wird im Hotel Blü gerne mal zum Spätstück. Wer lieber lang schläft, der frühstückt eben später à la carte. Early birds lieben das „Blü-auf Frühstücksbuffet“ von 7.30 bis 10.30 Uhr: Ausgewählte Kaffee- und Teespezialitäten, Ofenwarmes, Selbstgemachtes, Gebackenes, Eingelegtes, Eingekochtes und Gebratenes gesellt sich zu Eierspeisen und Omelettes von glücklichen Schmaranzbauern-Eiern, zu Käse aus dem Salzburger Land und Schinken- und Wurstwaren vom legendären Fleischer Huttegger. Rundherum saisonales Obst und Gemüse und feine Süßigkeiten – hier der Gugelhupf, dort das flaumige Croissant, frisch aus der Pfanne der Frenchtoast. Daneben warten selbstgemachte Marmeladen und Honig aus dem Angertal darauf, auf ein knuspriges Brot gestrichen zu werden. Die Milch zum Müsli kommt von der Salzburger Kuh, das Jogurt aus Griechenland, weil??s nirgendwo sonst so himmlisch schmeckt. Aber das war noch lange nicht alles: So gibt??s ab und zu köstliches Shakshuka, versunkene Eier in einer Tomatensoße, die man in Israel vor allem zum Frühstück isst, manchmal aber auch die dampfende vietnamesische Rinder-Nudelsuppe „Pho“ mit Sternanis und Kräutern oder den amerikanischen Klassiker „Eggs Benedict“ – damit man für einen Wintertag in den Bergen gewappnet ist.
Für visionäre Gern- und Fein-Esser

Die Welt, Europa, Österreich, Hofgastein – im neuen Hotel Blü wird grenzenlos genossen. Hier wird gemischt und verschmolzen, ausprobiert und mit Leidenschaft gekocht. Weltoffenheit und guter Geschmack übernehmen die Regie der flexiblen à la carte Halbpension. Die orientalische Levante-Küche, in der das Gemüse die Hauptrolle spielt, die aufregende süd-ost-asiatische Küche und natürlich die österreichische Kulinarik beflügeln sich gegenseitig. Auch das gibt es im Blü: Die raffinierte Speisenvariation in der Mitte des Tisches zum Teilen und Kosten unter Freunden.

Für „Barhocker“

Die Blü Bar, direkt am Kaiser Franz Platz, ist für Gäste und Einheimische gemacht. Ein schneller Caffè al banco im Vorbeigehen, ein Glas Prosecco mit Freunden nach dem Skitag, ein gutes Bier von einer lokalen Brauerei oder perfekt gemixte Drinks. Die Blü Bar ist sozusagen das Herzstück des Hotels. Empfang, Lounge, Cafe – alles verschmilzt hier zu einem wunderbaren Ganzen. Man kann sich treffen, plaudern und den ein oder anderen edlen Tropfen aus der bestens bestückten Vinothek verkosten.

Das neue Hotel Blü ist ein Treffpunkt, eine „Muss-frei-Zone“, wo man gleichgesinnte Genießer findet und kennenlernt, zum Sporteln ebenso wie zum Diskutieren, Philosophieren, „Yogieren“ und „G(B)lücklich sein“. Jeden Tag in aller Früh die Gipfel erklimmen oder bis abends im Bett liegen und faulenzen. Guter Musik lauschen und beste Drinks kredenzt bekommen oder sich in der Hotel-Bibliothek in die Lieblingslektüre vertiefen. Denken oder tun. Skitour oder Spa-Session. Alles geht im neuen Blü.

… on und off Piste

Gastein ist ein Eldorado für Freerider. Da kommt es sehr gelegen, dass das Hotel Blü regelmäßig geführte Freeride Touren mit ausgewählten local guides durch den frischen Powder anbietet. Direkt vor dem Hotel startet der Skibus zur neuen Schlossalmbahn. Sie öffnet Tür und Tor zum Pistenvergnügen. Kurze Liftfahrten, endlos lange Abfahrten und ausreichend Pistenkilometer sorgen für die pure Abwechslung und reichlich Abstand. Einsame Wege finden Romantiker beim Winter- und Schneeschuhwandern durch die winterliche Landschaft. Es gibt vieles, worauf man sich im Winter in Gastein freuen kann: Ausgedehnte Langlaufloipen, kleine, feine Hütten mit hausgemachtem Essen, die auch ohne Ski erreichbar sind, klare Luft und strahlender Sonnenschein, Rodelwege und leuchtende Berggipfel, idyllische Pferdekutschenfahrten, die sagenhafte Ruhe der Winternatur, Kultur und Inspiration, Sport und Entspannung, die Gasteiner Thermen – und das Blü, in dem sich jeder frei und unbeschwert fühlen kann.

Himmelblü – Relaxen über den Dächern

Für Bad Hofgastein ganz neu: Gechillt und relaxt wird im Himmelblü am Dach im coolen cosy Design. Wer im Gasteinertal das Leben auskostet, kommt in der neuen Relax Area des Blü dem Himmel ganz nah – ob beim Yoga, in der Sauna, im Fitnessbereich oder im Dachgarten der Sinne: In der 90° warmen Sauna sitzen und den Anblick des Graukogel und die Kraft des Gasteinertals aufsaugen, oder lieber bei 50° in der Biosauna schwitzen, dann im Dachgarten in die Schneeberge springen und im Warmen mit Aussicht auf die Schlossalm nachruhen. Oder in einer der Kuschelecken einfach ein Nachmittagsschläfchen halten. Jeder, wie er mag. Sei so frei – im Blü.

5.397 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 31. August 2021. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste