Beispielloser internationaler Erfolg für Panaxia: ausgewählt als einer der vier Hauptgewinner in der Ausschreibung der französischen Regierung zur Regulierung der medizinischen Cannabisindustrie

Abgelegt unter: Gesundheit |


Wird in Zusammenarbeit mit seinem Partner, dem europäischen Pharmazieführer Neuraxpharm, Patienten in dem prestigeträchtigen Programm mit Ölen und Tabletten versorgen

Dr. Dadi Segal, CEO von Panaxia Global, sagte: „Unser Erfolg bei dieser prestigeträchtigen Ausschreibung der französischen Regierung zusammen mit unserem Partner Neuraxpharm ist ein großer Erfolg für Panaxia, und wir sind stolz darauf, zu der elitären Gruppe von weltweit führenden Unternehmen im Bereich medizinischer Cannabis zu gehören, die für das Programm ausgewählt wurden. Die Tatsache, dass vier Panaxia-Produkte die französischen Zulassungsanforderungen erfüllten, darunter erstmals auch Sublingualtabletten, ist eine eindrucksvolle Bestätigung für die kompromisslose Qualität der Produkte des Unternehmens. Wir glauben, dass der französische Markt einer der fortschrittlichsten medizinischen Cannabismärkte der Welt und ein bedeutender Wachstumstreiber für Panaxia werden wird. Wir freuen uns darauf, dort unsere ersten Schritte zu machen und die Patienten des Programms mit innovativen und hochwertigen Cannabisprodukten zu versorgen.“

Panaxia Labs Israel Ltd. (https://panaxia.co.il/) („Panaxia Israel,“) (TASE: PNAX), Israels größter Hersteller von medizinischen Cannabisprodukten , gab heute bekannt, dass er zusammen mit seinem Partner, dem europäischen Pharmazieführer Neuraxpharm, als Hauptlieferant in der Ausschreibung der französischen Regierung und der Nationalen Agentur für die Sicherheit von Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten (ANSM) im ersten Pilotprojekt seiner Art zur Regulierung der medizinischen Cannabisindustrie in Frankreich ausgewählt wurde. Neben dem israelischen Unternehmen Panaxia wurden drei der weltweit führenden medizinischen Cannabisunternehmen als Hauptlieferanten für das Pilotprojekt ausgewählt: Kanadische Unternehmen Tilray und Aurora sowie die australische Little Green Pharma.

In der Ausschreibung wurden vier1 Fertigprodukte ausgewählt, die von Panaxia unter der Marke Naxiva-Panaxir entwickelt wurden, die es sich mit Neuraxpharm France teilt. Die Produkte erfüllten die strengen Anforderungen der ANSM an Fertigprodukte. In dem Pilotprojekt wird Panaxia als Hauptlieferant zwei Arten von Ölen auf Cannabisbasis in verschiedenen THC/CBD-Dosierungen liefern. Zusätzlich wird Panaxia als Zweitlieferant zwei Arten von Sublingualtabletten in verschiedenen Dosierungen liefern. Weitere Unternehmen, die nur als Zweitlieferanten ausgewählt wurden, sind das australische Unternehmen Althea und das britische Unternehmen Emmac Life Science.

Der prestigeträchtige Pilotversuch, der Anfang März 2021 beginnen soll, wird 3.000 Patienten umfassen und zwei Jahre lang dauern. Ärzte, Krankenschwestern und Apotheker werden für das Pilotprojekt ausgewählt und erhalten eine spezielle Schulung für die Ausstellung und Abgabe von Rezepten für medizinisches Cannabis an Patienten in Übereinstimmung mit der von der ANSM entwickelten Liste von Indikationen.

Frankreich ist eines der größten westlichen Länder mit der strengsten Regulierung in der westlichen Welt in Bezug auf die Verwendung von medizinischem Cannabis. Frankreich hat derzeit eine Bevölkerung von 67 Millionen, und nach veröffentlichten Zahlen/Schätzungen,2 gibt es etwa 700.000 Patienten, die die Kriterien erfüllen und in Zukunft für eine Verschreibung zur Behandlung mit medizinischem Cannabis in Frage kommen können.

Am Ende des Pilotprojekts wird die französische Regierung über die Zulassung der Verwendung und des Verkaufs von medizinischen Cannabisprodukten entscheiden. In Abhängigkeit davon wird Panaxia, das derzeit als einziges israelisches Unternehmen über eine EU-GMP-Zertifizierung einer europäischen Behörde für die Produktion und den Export von medizinischem Cannabis nach europäischen und internationalen Standards verfügt, bei den französischen Behörden einen Antrag auf Zulassung für die Vermarktung und den Vertrieb der Produkte stellen.

Es wird erwartet, dass die ersten Sendungen der Produkte in den kommenden Wochen nach Frankreich verschickt werden, vorbehaltlich des Erhalts von Import- und Exportgenehmigungen, wie sie beim Export von Betäubungsmitteln erforderlich sind.

Dr. Jörg-Thomas Dierks, CEO von Neuraxpharm, sagte: „Nach der Ankündigung unserer strategischen Zusammenarbeit mit Panaxia im April 2020 sind wir nun hocherfreut, gemeinsam für diese Pionierstudie zur aufkommenden medizinischen Cannabisverwendung in Frankreich ausgewählt worden zu sein. Wir sind zuversichtlich, dass Frankreich anderen Ländern den Weg weisen wird, um die Verwendung von medizinischem Cannabis in den kommenden Jahren zu übernehmen. Diese hervorragende Gelegenheit unterstreicht unser Engagement, neue therapeutische Lösungen für unsere Patienten anzubieten, um auf ihre ungedeckten Bedürfnisse einzugehen und ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.“

Dr. Malgorzata (Gosia) Meunier, VP Innovation bei Panaxia und Leiterin dieses Projekts , sagte: „Da ich persönlich mit Frankreich verbunden bin, bin ich besonders stolz darauf, dass Panaxia an diesem prestigeträchtigen Experiment teilnehmen und eine Antwort auf den enormen Bedarf der Patienten in Frankreich geben wird. Darüber hinaus ist dies eine erstaunliche regulatorische Errungenschaft für uns und eine weitere aussagekräftige Bestätigung für die kompromisslose Qualität und Einzigartigkeit der Endprodukte, die Panaxia produziert.“

Informationen zu Panaxia Israel

Panaxia Labs Israel, Ltd. ist ein öffentlich gehandeltes Unternehmen an der TASE (TASE: PNAX). Es ist der größte israelische Hersteller und Heimlieferant von medizinischen Cannabisprodukten und der erste, der die Genehmigung des israelischen Gesundheitsministeriums für die Herstellung von medizinischen Arzneimitteln auf Cannabisbasis (gemäß der IMC-GMP-Richtlinie) sowie die für die kommerzielle Produktion und den Export von medizinischem Cannabis und seinen Produkten nach Europa erforderliche Zertifizierung nach EU-GMP-Standard erhalten hat. Das Unternehmen stellt über 30 Arzneimittel auf Hanfbasis her und verfügt über ein breites Fundament an klinischer Erfahrung mit Zehntausenden von Patienten.

Panaxia ist eine Tochtergesellschaft der Segal Pharma Gruppe, die sich im Besitz der Familie Segal befindet und vor über vierzig Jahren gegründet wurde. Das Unternehmen stellt über 600 verschiedene pharmazeutische Produkte her, die in über 40 Ländern weltweit vertrieben werden.

Besuchen Sie die Panaxia-Website unter https://panaxia.co.il/

Für weiterführende Informationen: Noa Leviel Lnoa@ibh.co.il

1. https://www.ansm.sante.fr/Decisions/Experimentation-Cannabis-a-usage-medical- Experimentation-du-cannabis-a-usage-medical/Decision-du-25-01-2021-fixant-la-lis te-des-entreprises-retenues-pour-fournir-et-distribuer-a-titre-gratuit-les-medic aments-a-base-de-cannabis-dans-le-cadre-de-l-experimentation-prevue-a-l-article- 43-de-la-loi-n-2019-1446-du-24-decembre-2019-de-financement-de-la-securite-socia le-pour-2020

2. https://www.euractiv.com/section/health-consumers/news/french-pilot-project-m ay-cast-new-light-on-access-to-medical-cannabis/

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1179669/Panaxia_Logo.jpg

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/134820/4823452 OTS: Panaxia Pharmaceutical Industries

Original-Content von: Panaxia Pharmaceutical Industries, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 27. Januar 2021. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste