Johnson& Johnson gibt Vorab-Kaufvertrag mit dem African Vaccine Acquisition Trust für den COVID-19 Impfstoffkandidaten des Unternehmens bekannt

Abgelegt unter: Gesundheit |


Bis zu 400 Millionen Dosen des Single-Shot-Impfstoffkandidaten des Unternehmens werden den Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union zur Verfügung gestellt

Die Verfügbarkeit des Impfstoffs hängt von den nationalen behördlichen Genehmigungen ab

Die Daten haben gezeigt, dass der Impfstoffkandidat vor COVID-19-bedingten Krankenhausaufenthalten und Todesfällen in weiten geografischen Regionen schützt, einschließlich solcher mit besonders besorgniserregenden Varianten

Janssen Pharmaceutica NV, eine der Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson (NYSE: JNJ) (das Unternehmen), hat eine Vereinbarung mit dem African Vaccine Acquisition Trust (AVAT) getroffen, um bis zu 220 Millionen Dosen seines COVID-19-Single-Shot-Impfstoffkandidaten für die 55 Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union zur Verfügung zu stellen, mit Lieferbeginn im dritten Quartal 2021. AVAT hat außerdem das Potenzial, weitere 180 Millionen Dosen zu bestellen, so dass sich die Gesamtmenge auf bis zu 400 Millionen Dosen bis 2022 beläuft. Die Verfügbarkeit des Impfstoffkandidaten hängt von seiner erfolgreichen Zulassung oder Autorisierung durch die nationalen Aufsichtsbehörden der AU-Mitgliedsstaaten ab.

„Von Beginn dieser Pandemie an hat Johnson & Johnson erkannt, dass niemand sicher ist, solange nicht alle sicher sind, und wir haben uns für einen gerechten, weltweiten Zugang zu den neuen COVID-19-Impfstoffen eingesetzt“, sagte Alex Gorsky, Chairman und Chief Executive Officer von Johnson & Johnson. „Unsere Unterstützung für die COVAX-Fazilität, kombiniert mit ergänzenden Vereinbarungen mit Ländern und Regionen, wird dazu beitragen, den globalen Fortschritt bei der Beendigung der COVID-19-Pandemie zu beschleunigen.“

Johnson & Johnson setzt sich dafür ein, einen gerechten globalen Zugang zu seinem Single-Shot-Impfstoffkandidaten COVID-19 für den Pandemie-Notfall auf einer nicht gewinnorientierten Basis sicherzustellen. Im Dezember 2020 schloss das Unternehmen eine Grundsatzvereinbarung mit Gavi, der Vaccine Alliance (Gavi) zur Unterstützung der COVAX-Fazilität, die den Erstimpfungsbedarf von 190 teilnehmenden Volkswirtschaften, darunter viele Länder in Afrika, unterstützt. Das Unternehmen und Gavi gehen davon aus, ein Advance Purchase Agreement (APA) abzuschließen, das COVAX bis zum Jahr 2022 mit bis zu 500 Millionen Dosen des Impfstoffs des Unternehmens versorgen würde.

Darüber hinaus erkennt Johnson & Johnson die zunehmend schwerwiegenden Auswirkungen von COVID-19 in Afrika sowie das Auftreten und die weitere Verbreitung einer SARS-CoV-2-Variante in der Republik Südafrika, die eine erhöhte Übertragbarkeit aufweist.

Die Daten der Phase-3-Studie ENSEMBLE zeigten, dass der COVID 19-Impfstoff von Johnson & Johnson gut verträglich war und eine 67-prozentige Reduktion der symptomatischen COVID-19-Erkrankung bei Teilnehmern, die den Impfstoff erhielten, im Vergleich zu Teilnehmern, die das Placebo erhielten, zeigte. Der Beginn des Schutzes wurde ab Tag 14 beobachtet und blieb 28 Tage nach der Impfung erhalten.

Die Daten zeigten auch, dass der Impfstoff in allen untersuchten Regionen eine 85-prozentige Wirksamkeit bei der Vorbeugung schwerer Erkrankungen hatte und in Ländern mit unterschiedlichen Varianten einen Schutz vor COVID 19-bedingten Krankenhausaufenthalten und Todesfällen zeigte, beginnend 28 Tage nach der Impfung. Zu den Varianten, die in einer laufenden Analyse in der ENSEMBLE-Studie beobachtet wurden, gehört die Variante B.1.351, die in 95 Prozent der COVID-19-Fälle in Südafrika identifiziert wurde.

Informationen zur Herstellung und Lieferkette

Johnson & Johnson hat ein globales Produktions- und Liefernetzwerk für seinen COVID-19-Impfstoff aufgebaut und arbeitet mit neun Partnern auf vier Kontinenten zusammen, darunter Aspen Pharmacare in Südafrika. Aspen wird die Impfstofflieferungen an die AU-Mitgliedsstaaten unterstützen und auch zur weltweiten Verfügbarkeit des Impfstoffs beitragen.

Der Johnson & Johnson COVID-19-Single-Shot-Impfstoff ist kompatibel mit Standard-Impfstofflagern und -Vertriebskanälen und ermöglicht die Lieferung in entlegene Gebiete. Der Impfstoff ist schätzungsweise zwei Jahre lang bei -25 bis -15 °C stabil, davon maximal drei Monate bei Routinekühlung bei Temperaturen von 2 bis 8 °C. Dadurch kann der Impfstoff mit denselben Kühlketten-Technologien versandt werden, die auch für den Transport anderer routinemäßig verwendeter Medikamente und Impfstoffe verwendet werden.

Johnson & Johnsons COVID-19-Impfstoff

Der COVID-19-Impfstoff von Johnson & Johnson verwendet die AdVac® Impfstoffplattform (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=3337641678&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D3222934758%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.janssen.com%252Finfectious-diseases-and-vaccines%252Fvaccine-technology%26a%3DAdVac%25C2%25AE%25C2%25A0vaccine%2Bplatform&a=AdVac%C2%AE+Impfstoffplattform), eine proprietäre Technologie, die auch für die Entwicklung und Herstellung des von der Europäischen Kommission zugelassenen Ebola-Impfstoffs von Janssen sowie für die Konstruktion der Prüfimpfstoffe gegen Zika, RSV und HIV verwendet wurde.

Regulatorische Einreichungen

Der Johnson & Johnson COVID-19-Single-Shot-Impfstoff erhielt Emergency Use Listing (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=2652659223&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D3866809554%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.jnj.com%252Fjohnson-johnson-single-shot-covid-19-vaccine-granted-emergency-use-listing-by-the-world-health-organization%26a%3DEmergency%2BUse%2BListing&a=Emergency+Use+Listing) von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 12. März, Conditional Marketing Authorization (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=1157342950&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D3533750508%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.jnj.com%252Fjohnson-johnson-single-shot-covid-19-vaccine-granted-conditional-marketing-authorization-by-european-commission%26a%3DConditional%2BMarketing%2BAuthorization&a=Conditional+Marketing+Authorization) von der Europäischen Kommission am 11. März und Emergency Use Authorization (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=1120452660&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D1176782717%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.jnj.com%252Fjohnson-johnson-covid-19-vaccine-authorized-by-u-s-fda-for-emergency-usefirst-single-shot-vaccine-in-fight-against-global-pandemic%26a%3DEmergency%2BUse%2BAuthorization&a=Emergency+Use+Authorization) von der U.S. Food and Drug Administration am 27. Februar 2021. Der COVID-19-Single-Shot-Impfstoff hat auch eine Vorläufige Zulassung (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=2301023060&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D3945545413%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.janssen.com%252Fcanada%252Fsites%252Fwww_janssen_com_canada%252Ffiles%252Fjohnson_johnson_covid-19_vaccine_granted_authorization_under_interim_order_by_health_canada_for_emergency_use.pdf%26a%3DInterim%2BOrder%2Bauthorization&a=Vorl%C3%A4ufige+Zulassung) in Kanada erhalten, und weitere rollierende Zulassungsanträge wurden in mehreren Ländern weltweit eingeleitet.

Für weitere Informationen über den mehrgleisigen Ansatz des Unternehmens zur Bekämpfung der Pandemie, besuchen Sie: www.jnj.com/coronavirus (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=335062168&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D130804763%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.jnj.com%252Fcoronavirus%26a%3Dwww.jnj.com%252Fcoronavirus&a=www.jnj.com%2Fcoronavirus).

Informationen zu Johnson & Johnson

Wir bei Johnson & Johnson glauben, dass eine gute Gesundheit die Grundlage für ein lebendiges Leben, blühende Gemeinschaften und Fortschritt ist. Deshalb setzen wir uns seit mehr als 130 Jahren dafür ein, dass Menschen in jedem Alter und jeder Lebensphase gesund bleiben. Heute, als das weltweit größte und am breitesten aufgestellte Gesundheitsunternehmen, haben wir uns verpflichtet, unsere Reichweite und Größe für das Gute einzusetzen. Wir streben danach, den Zugang und die Erschwinglichkeit zu verbessern, gesündere Gemeinschaften zu schaffen und einen gesunden Geist, Körper und eine gesunde Umwelt für jeden und überall erreichbar zu machen. Wir verbinden unser Herz, unsere Wissenschaft und unseren Einfallsreichtum, um den Weg der Gesundheit für die Menschheit grundlegend zu verändern. Weitere Informationen finden Sie unter www.jnj.com. Folgen Sie uns auf @JNJNews (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=480280130&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D4064470959%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.twitter.com%252Fjnjnews%26a%3D%2540JNJNews&a=%40JNJNews).

Informationen zum Janssen Pharmaunternehmen von Johnson & Johnson

Bei Janssen arbeiten wir an einer Zukunft, in der Krankheiten der Vergangenheit angehören. Wir sind die pharmazeutischen Unternehmen von Johnson & Johnson und arbeiten unermüdlich daran, diese Zukunft für Patienten auf der ganzen Welt Wirklichkeit werden zu lassen, indem wir Krankheiten mit Wissenschaft bekämpfen, den Zugang zu Medikamenten mit Einfallsreichtum verbessern und Hoffnungslosigkeit mit Herz heilen. Wir konzentrieren uns auf Bereiche der Medizin, in denen wir den größten Unterschied machen können: Kardiovaskulär & Stoffwechsel, Immunologie, Infektionskrankheiten & Impfstoffe, Neurowissenschaften, Onkologie und Pulmonale Hypertonie. Weitere Informationen finden Sie unter www.janssen.com. Folgen Sie uns auf @JanssenGlobal (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=2891121580&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D1927530378%26u%3Dhttps%253A%252F%252Ftwitter.com%252FJanssenGlobal%26a%3D%2540JanssenGlobal&a=%40JanssenGlobal).

Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 im Hinblick auf die Entwicklung eines potenziellen prophylaktischen Impfstoffs gegen COVID-19. Der Leser sollte sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die vorliegenden Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse. Sollten sich die zugrundeliegenden Annahmen als unzutreffend erweisen oder bekannte oder unbekannte Risiken oder Unsicherheiten eintreten, könnten die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen und Prognosen der Gesellschaft, der anderen Janssen Pharmaceutical Companies und/oder von Johnson & Johnson abweichen. Zu den Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: Herausforderungen und Ungewissheiten in der Produktforschung und -entwicklung, einschließlich der Ungewissheit des klinischen Erfolgs und des Erhalts behördlicher Genehmigungen; Ungewissheit des kommerziellen Erfolgs; Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Herstellung; Wettbewerb, einschließlich technologischer Fortschritte, neuer Produkte und Patente von Wettbewerbern; Anfechtung von Patenten; Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit oder Sicherheit von Produkten, die zu Produktrückrufen oder behördlichen Maßnahmen führen; Änderungen im Verhalten und in den Ausgabemustern von Käufern von Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen; Änderungen geltender Gesetze und Vorschriften, einschließlich globaler Gesundheitsreformen; und Trends zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen. Eine weitere Auflistung und Beschreibung dieser Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren finden Sie im Jahresbericht von Johnson & Johnson auf Formular 10-K für das am 3. Januar 2021 beendete Geschäftsjahr, einschließlich der Abschnitte mit der Überschrift „Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements“ und „Item 1A“. Risikofaktoren, sowie im zuletzt eingereichten Quartalsbericht des Unternehmens auf Formular 10-Q und den nachfolgenden Einreichungen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission. Kopien dieser Einreichungen sind online unter www.sec.gov, www.jnj.com oder auf Anfrage bei Johnson & Johnson erhältlich. Weder die Janssen Pharmaceutical Companies noch Johnson & Johnson verpflichten sich, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder Entwicklungen zu aktualisieren.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/403394/Johnson_and_Johnson_Logo.jpg (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3111303-1&h=951467023&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3111303-2%26h%3D418990254%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F403394%252FJohnson_and_Johnson_Logo.jpg%26a%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F403394%252FJohnson_and_Johnson_Logo.jpg&a=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire.com%2Fmedia%2F403394%2FJohnson_and_Johnson_Logo.jpg)

Pressekontakt:

Pressekontakte: Jake Sargent
+1 732-524-1090
JSargen3@its.jnj.com
oder Seema Kumar
+1 908-405-1144
SKumar10@its.jnj.com
oder Ronan Collins
+47 488-425-00
RCollin5@its.jnj.com
oder Investor Relations: Chris DelOrefice
+1 732-524-2955
oder Jennifer McIntyre
+1 732-524-3922

Original-Content von: Johnson & Johnson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 29. März 2021. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste