Naturstoffe mit Zusatznutzen – Glucosamin kann mehr als nur Hilfe bei Arthrose sein

Abgelegt unter: Ernährung |


Arzneimittel sollten möglichst spezifisch wirken. Das hat seinen guten Grund. In der Regel sind die modernen Arzneimittel spezifisch auf eine erwünschte Wirkung angepasst. Das ist sinnvoll, denn jede unspezifische Zusatzwirkung kann die Rate der unerwünschten Wirkungen des Arzneimittels erhöhen. Etwas Anderes ist das bei natürlichen oder naturähnlichen Substanzen. Diese wirken in der Regel nicht so stark und sind auch nicht so spezifisch wie Arzneimittel. Da viele dieser Substanzen praktisch keine Nebenwirkungen zeigen, kann ihr breiteres Wirkspektrum zu nutzbaren Zusatzeffekten führen. Das gilt auch für das in ArtVitum Tabletten enthaltene Chondroprotektivum Glucosamin. Forscher haben festgestellt, dass der Verzehr von Glucosamin für Anwender mit arthrotischen Gelenkbeschwerden einen bedeutenden Zusatznutzen bringen kann.

Langfristige Anwendung wird mit Zusatznutzen belohnt

Die Chondroprotektiva Glucosamin und Chondroitin sind bei Verzehr in den üblichen Dosierungen praktisch frei von Nebenwirkungen. Das macht sie für Menschen mit Arthrose wie z.B. Kniegelenkarthrose so attraktiv, können sie doch ohne lästige Nebenwirkungen längerfristig angewandt werden. Amerikanische Wissenschaftler haben in Studien bei eben solchen Langzeitnutzern von Glucosamin und Chondroitin nach der Häufigkeit von Krebserkrankungen geforscht. Sie fanden, dass die Anwendung Glucosamin in dem 10jährigen Beobachtungszeitraum mit einem erheblich gesenktem Risiko für Lungenkrebs korrelierte. Das galt gleichermaßen für Raucher wie auch für Nichtraucher. Ein hervorragender Zusatznutzen für alle diejenigen, die wegen ihrer Arthrose Chondroprotektiva wie Glucosamin verwenden müssen. Ergänzende experimentelle Studien mit GlucosaminHCl, wie es auch in ArtVitum Tabletten verwandt wird, bestätigen die gemachten Beobachtungen bei Anwendern des Naturstoffes. Forschern gelang es mit GlucosaminHCl Krebszellen am Wachstum zu hindern und die natürlichen Mechanismen zu stärken, die normalerweise zum Absterben von Krebszellen führen. Nun sind die vorliegenden Studienergebnisse definitiv nicht dazu geeignet, um mit Glucosamin ein neues Mittel zur Vorbeugung von Krebs aus der Taufe zu heben. Das wäre bei der noch nicht ausreichendenden Datenlage verfrüht. Sie zeigen aber, dass langjährige Anwender dieser natürlichen Chondroprotektiva nicht nur ihren Gelenken etwas Gutes tun, sondern auch hoffen dürfen, ein geringeres Risiko für bestimmte Krebserkrankungen zu haben. Mit ArtVitum gibt es ein Präparat, mit dem viele Anwender gute Erfahrungen bei Kniegelenk-Arthrose gemacht haben. Es wird zur ernährungsphysiologischen Behandlung von Arthrose empfohlen. Die Dosierung der beiden Naturstoffe Glucosamin und Chondroitin ist dabei so gewählt, dass sie bei Einnahme von 2×2 kleinen ArtVitum Tabletten täglich genau der in vielen wissenschaftlichen Studien überprüften wirksamen Dosis bei Arthrose entspricht. Die Tabletten sind frei von Zucker, Lactose, Gluten und Farbstoffen. Artvitum ist erhältlich in Packungen mit 120 (PZN 04604249), 360 (PZN 00241465) und 720 Tabletten (PZN 00241471). Das Präparat kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden.

Beitrag von auf 22. März 2021. Abgelegt unter Ernährung. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste